Aktien-Demokonto.de

Aktien Demokonto – Ohne Risiko traden

Aktien DemokontoMit einem Aktien Demokonto kann man sich nicht nur mit dem Trading vertraut machen, sondern auch seine Strategien völlig kostenlos und ohne Risiko auf ihre Erfolgschance hin überprüfen.
Wichtig dafür ist aber, dass man ein Aktien Demokonto nutzt, welches gewisse Voraussetzungen erfüllt, denn nicht alle Angebote im Internet sind empfehlenswert. Man sollte also auch hier seine Wahl mit Bedacht treffen und nicht einfach irgendeines, im Vertrauen darauf, dass ohnedies alle gleich sind, auswählen.

Empfehlenswerte Aktien Demokonten

Im Grunde sind es 3 Voraussetzungen, die ein Aktien Demokonto erfüllen sollte, damit man damit unter realitätsgetreuen Bedingungen arbeiten kann. Werden diese nicht erfüllt, dann eignet sich das Demokonto nicht wirklich, um sich auf den Echtgeldhandel vorzubereiten, da es die Marktbedingungen nicht adäquat wiederspiegelt.

  1. Es müssen die echten Live-Börsenkurse Verwendung finden!
    Entgegen den Erwartungen tun das viele Aktien Demokonten nämlich nicht, sondern nutzen „historische Kurse“ oder gar eigene Kurse, was aber natürlich Manipulation Tür und Tor öffnet.
  2. Gebühren für das Trading müssen berücksichtigt werden!
    Unanständigerweise verzichten Anbieter oft darauf, weil so der Anschein entsteht, dass es einfach wäre im Plus zu landen und der Trader eher geneigt ist mit echtem Geld zu handeln.
  3. Das Aktien Demokonto muss auf Dauer kostenlos nutzbar sein!
    Oft ist die Nutzung zeitlich beschränkt und plötzlich hat man keinen Zugriff auf seine Daten mehr, wenn man dann nicht auch ein Echtgeldkonto registriert!

Wir von aktien-demokonto.de können beispielweise das Demokonto des CFD Brokers Plus500 empfehlen. Es erfüllt die genannten Voraussetzungen und ist obendrein sehr schnell nutzbar.
Wer das Aktien Demokonto ohne Anmeldung nutzen möchte, der klickt dazu einfach auf der Website von Plus500 auf Gratis-Demo probieren, gibt eine E-Mail-Adresse und ein Passwort als Login-Daten ein und schon kann man mit dem Trading im Demomodus starten. Mit den angegebenen Login-Daten kann man sich immer wieder einloggen und genau dort weitermachen, wo man aufgehört hat.

Hier geht es direkt zu Plus500

Website von Plus500

Das Plus500 Demokonto – Ohne Anmeldung kostenlos traden

Wir empfehlen das Demokonto von Plus500 nicht nur, weil es die 3 genannten Bedingungen erfüllt und man somit Strategien wirklich unter realen Bedingungen testen kann, sondern weil es auch so unkompliziert und einfach nutzbar ist. Man muss für die Verwendung auch keine Anmeldung durchführen, sprich personenbezogene Daten angeben, sondern kann das Demokonto völlig anonym und ohne Verpflichtungen nutzen.
Sehen wir uns die Sache aber etwas genauer an:
Beim Demokonto von Plus500 hat man 40.000€ an Demogeld zur Verfügung mit denen man nach Herzenslust seine Strategien ausprobieren kann. Sinkt der Betrag unter ein gewisses Niveau, so wird das Konto automatisch wieder aufgefüllt.
Auch in der Demo stehen (fast) alle Funktionen eines realen Tradingkontos zur Verfügung, natürlich einschließlich Berücksichtigung der anfallenden Gebühren und der echten Börsenkurse. Das ermöglicht es einen Trade 1zu1 auf den Echtgeldhandel umzulegen.
Lediglich gewisse Funktionen sind deaktiviert, wie z.B. die Benachrichtigung per SMS, wenn beispielsweise gesetzte Stopps erreicht werden. Es ist aber verständlich, dass so etwas echten Kunden und keinen Spaßtradern vorbehalten ist.
Aber am besten ist, man probiert einfach einmal selbst aus wie es ist im Demokonto Aktien bzw. Aktienkurse zu handeln; immerhin ist es kostenlos, schnell und ohne Angabe personenbezogener Daten nutzbar.

Einfach einloggen und lostraden:

Website von Plus500

Risiken des Tradings kennenenlernen

Beim Trading im Allgemeinen, aber vor Allem beim Trading mit Differenzkontrakten, sollte man unbedingt auch das Risiko kennen. Genau darum ist die Nutzung eines Aktien Demokontos besonders für Anfänger so wichtig. Viele Neulinge unterschätzen wie schnell man im CFD Trading das eingesetzte Kapital verlieren kann und stürzen sich übereilt in den Handel mit echtem Geld.
Durch den Einsatz von Hebeln haben Kursbewegungen viel größere Auswirkungen, da man ja mit einem künstlich erzeugten Vielfachen seines eigentlich eingesetzten Kapitals handelt. Das ist auch der Grund warum der Totalverlust des Kapitals, also der sogenannten Margin (Sicherheitsleistung), möglich ist.
Von diesem Umstand abgesehen, liegt auch ein großes Problem darin, dass sich positive Kursentwicklungen nicht im gleichen Maße realisieren lassen wie negative. Dies kommt bei kurzen Kurssprüngen, wie sie immer wieder einmal auftreten, zur Geltung. Während eine Position immer unverzüglich geschlossen wird, wenn die Verluste die Margin übersteigen, so kommen Gewinn-Stopps nicht in gleichem Maße zu tragen, da von der Beauftragung der Order bis zu deren tatsächlicher Ausführung immer ein paar Augenblicke vergehen. Dann kann der Kurs aber schon wieder ganz woanders stehen.
Wenn man das nicht selbst erlebt hat, dann ist es schwierig dieses Risiko abzuschätzen. Deswegen ist es so wichtig ein Aktien Demokonto zu nutzen, denn nur so kann man dieses Risiko, ohne einen Verlust zu fürchten, kennenlernen.

Unterschied zwischen Aktien Demokonto und Musterdepot

Prinzipiell besteht zwischen diesen beiden Ausrücken keinerlei Unterschied, allerdings hat sich hier das Gewohnheitsrecht durchgesetzt und so werden diese oft in unterschiedlichem Zusammenhang eingesetzt.
So findet der Ausdruck Aktien Demokonto oft Verwendung, wenn man von einem Finanzinstrument spricht, mit welchem man zwar auf Aktien bzw. deren Kurse spekulieren kann, aber nicht der herkömmliche Aktienhandel an der Börse gemeint ist. Das wäre beispielsweise bei CFDs der Fall.
Bei einem Musterdepot für Aktien kann man normalerweise davon ausgehen, dass der herkömmliche Aktienhandel simuliert werden soll. Wird von einem Online Broker also ein Demokonto zur Verfügung gestellt, sollte man sich darauf einstellen, dass es also nicht um den ganz gewöhnlichen Aktienhandel geht. Auf der anderen Seite kann man sich darauf aber auch nicht verlassen, wenn der Ausdruck Musterdepot fällt. Man sollte sich also immer genau einlesen, was genau von einem Online Broker angeboten wird.

Für wen zahlt sich ein Demokonto für Aktien aus?

Prinzipiell sind es natürlich Anfänger im Trading, welche von solchen Demokonten am meisten profitieren. Vor allem, wenn man sich Finanzinstrumenten wie CFDs, also Differenzkontrakten, zuwendet, um mit Aktienkursen zu traden, dann ist es unumgänglich auf diese Weise einmal die Gegebenheiten und Risiken kennenzulernen. Gleiches gilt aber auch für Fortgeschrittene Trader im Aktienhandel, die beispielweise auf CFDs wechseln wollen, bzw. sie nutzen möchten, um kurzfristig Trades abzusichern, was für viele eine beliebte Strategie geworden ist. Um dies aber erfolgreich betreiben zu können, wird man nicht umhin kommen, eine gewisse Erfahrung im Umgang mit CFDs zu sammeln. Auch in diesem Fall wird der Trader auf ein Demokonto zurückgreifen!
Egal, wo die Gründe für die Nutzung aber liegen mögen, gelten für die Wahl des Aktien Demokontos die in I. Empfehlenswerte Aktien Demokonten genannten Kriterien!

 

Nach oben scrollen